Eine Kurzgeschichte?

Oft habe ich Ideen, die jedoch nicht für ein ganzes Buch reichen. Diese Ideen sind manchmal aber so penetrant, dass sie trotzdem aufgeschrieben werden müssen. Genauso ist es bei meinem nächsten "Zwischenprojekt". Ich habe beschlossen eine Kurzgeschichte zu schreiben und diese zu ebenfalls über Create Space zu veröffentlichen. Ich kann noch nicht genau einschätzen welchen Umfang diese Geschichte haben wird, aber ich schreibe momentan einfach drauf los und sehe wo es mich hinführt.

Da ihr auf Instagram ausschließlich positives Feedback zu dieser Idee gegeben habt, ein riesen Dankeschön an euch, möchte ich euch auch hier eine kleine Preview geben. Zunächst einmal um welches Thema es gehen wird.

Diese Geschichte unterscheidet sich gravierend von meinen beiden bisher veröffentlichten Büchen und auch von meiner Dystopie. Es wird dieses Mal eher schaurig und sehr düster, vielleicht auch ein wenig verrückt.

Es wird um einen ziemlich gruseligen Zirkus gehen und die Geschichten die hinter den einzelnen Protagonisten stecken. Die Artisten, die Clowns, der irre Zirkusdirektor, die Zuschauer und und und.

Mal sehen wo mich diese verrückte Vorstellung noch hinführen wird.... ;-)

 

Eure Mady

Inceptum - Descendit

Mittlerweile arbeite ich mit Hochdruck an meinem neuen Buch. Inceptum - Descendit wird Teil einer Trilogie. Die Veröffentlichung für das erste Buch ist im Frühjahr 2016 geplant.

Die erste Leseprobe dazu findet ihr in meinem zweiten Buch "Was auch geschieht". Aber natürlich werde ich auch hier demnächst eine kleine Preview hochladen ;-)

 

Hintergrund dieser Geschichte sind die aktuellen Geschehennisse auf der ganze Welt. Die Anschläge in Paris, Terror und die Angst der Menschen. Die Frage die sich mir immer wieder stellt ist: Wo führt das alles noch hin? Wie soll das weitergehen? Welchen Weg wird die Politik beschreiten, um der Lage wieder Herr zu werden und was wenn sie es nicht werden? All diese Fragen beschäftigen vermutlich viele unter uns. Und was mache ich, wenn ich etwas nicht aus meinem Kopf bekomme?

Richtig, ich schreibe es auf!

Das habe ich in diesem Fall dann auch getan und heraus kam eine Dystopie, die realistische Elemente aber auch Fantasy enthält. Eine gute Mischung aus Themen die mich beschäftigen und meiner Fantasie.

 

Ich hoffe ihr seid gespannt, denn ich bin es definitiv ;-)

 

Eure Mady

Veröffentlichen? Ist es perfekt?

Das ist wohl eine Frage, die jeden von uns beschäftigt. Egal ob man einen Verlag hat oder es auf eigene Faust versucht. Ich kann hier natürlich nur für mich sprechen, aber mich hat die Frage des richtigen Zeitpunktes sehr beschäftigt. Bei meinem ersten Buch hatte ich kein Lektorat (bei meinem zweiten auch nicht, dafür aber Freunde die sich aufgeopfert haben). Ich war noch nie ein Ass in Kommasetzung, ich habe das bisher immer eher nach Gefühl gemacht ;-) Das funktioniert natürlich nicht, wenn man ein Buch veröffentlichen möchte.

Mein erstes Werk habe ich geschrieben, weil ich die Idee hatte, weil da diese Geschichte in mir war, die raus wollte. Ich weiß auch, dass es immer noch nicht perfekt ist und sich mit Sicherheit ein paar Kommafehler dort verstecken, aber trotzdem musste ich dieses Buch veröffentlichen.

Ich hatte keine Wahl. Ich wollte wissen, wie sie bei anderen ankommt. Wie Menschen sie finden, die viele Bücher lesen, die mich nicht kennen. Im Nachhinein, hätte ich mir sicher noch ein bisschen mehr Zeit geben können, um jeden Fehler auszubügeln, aber Geduld war noch nie meine Stärke. ;-)

Mittlerweile bin ich da schon deutlich kristischer und lasse mein erstes Werk nochmal überarbeiten, bezüglich der Kommaregeln.  Aber das ändert zum Glück nichts an dem Inhalt meiner Geschichte.

Das Schöne an der ganzen Sache ist, dass man mit jedem Tag, den man sich damit beschäftigt, an dieser Aufgabe wächst. Mit jeder Seite die ich lese, oder überarbeite, achtet man mehr und mehr auf bestimmte Aspekte. Man reift mit seinen Geschichten, mit seinen Büchern.


Jetzt habe ich gerade das dritte Buch am Wickel und ich kann euch nur sagen, dass es immer schlimmer mit mir wird. Die Überarbeitung wird unglaublich viel Zeit in Anspruch nehmen, aber es macht einfach Spaß.

Seid gespannt, denn ich bin es ;-)


Eure Mady



Buch Nr. 2 ist da!!!

Es ist geschafft. Die Korrektur ist vollendet, die Vorbestellungen sind eingegangen und die Pakete gepackt. Heute gehen sie dann zu ihren neuen Besitzern und ich hoffe es wird euch gefallen :-)

Ihr bekommt mein zweites Werk wie immer über Amazon als Taschenbuch und als eBook, aber auch für euren Tolino, bei allen Tolino-Partnern.

Signierte Exemplare bekommt ihr direkt bei mir. Einfach per Mail, Instagram oder Facebook eine Nachricht an mich schicken! :-)


Was auch geschieht

Wie in meinem vorherigen Post geschrieben, ist die erste Korrektur meines zweiten Romans geschafft. Jetzt wird er gerade Probegelesen und dann werden mühsam die Änderungen eingearbeitet.

Puh, ein bisschen graut es mir schon davor, denn das ist ziemlich anstrengend. Das Schreiben an sich, geht im Vergleich dazu, ziemlich schnell und macht auf jeden Fall mehr Spaß.

Aber die Korrektur gehört grammatikalisch und inhaltlich einfach dazu.

Dafür ist mein Cover fertig :-)

Und darüber freue ich mich riesig. Es sagt genau das aus, was ich mit meinem Roman rüberbringen möchte.

Die ersten Rückmeldungen, die ich auf Instagram bekommen habe, haben mich nur noch bestärkt! Dafür danke ich euch schon mal von ganzem Herzen.

Ich werde jetzt Gas geben, damit ich die Veröffentlichung vielleicht noch im November schaffe und ihr pünktlich zur kalten Jahreszeit ein neues Buch für gemütliche Nachmittage auf dem Sofa habt.


Eure Mady

Das erste Feedback

Vor einigen Wochen habe ich meinen Debütroman "Wo du auch sein wirst" veröffentlicht. Da ist es ja nur logisch, dass irgendwann auch die ersten Rezensionen und Feedbacks eintrudeln.

Tja, was soll ich sagen, ich bin einfach nur sprachlos. Ich habe bisher so viele, liebe und wundervolle Rückmeldungen bekommen. Niemals hätte ich mit so einem Feedback gerechnet und vor allem so schnell.

Hinzu kommt auch noch, dass ich in der letzten Woche die 400 Follower bei Instagram geknackt habe. Auch das lässt mich einfach nur begeistert aufschreien. Aber vor allem ist das der ultimative Motivationsschub. Ich bin mittlerweile mit der ersten Korrektur meines zweiten Buches durch. Und das 3. Werk ist bereits begonnen und gut zur Hälfte fertig. Was liebe Worte so bewirkten können.


Vielen Dank, an alle, die mich so wunderbar unterstützen und mir helfen meinen Weg zu gehen.


Eure Mady

Selfpublishing

Ein langer Weg?


Ich habe nun also mein erstes Buch als Taschenbuch und als eBook selbst veröffentlicht. Ich habe mich für das Selfpublishing über Amazon entschieden.

Ich beginne mal mit meinem Fazit:

Ich finde es klasse.


Es ist ein relativ unkomplizierter Weg, sein eigenes Werk in kurzer Zeit zu veröffentlichen und ein breites Publikum zu erreichen. Amazon führt einfach formuliert durch den Prozess. Die eBook Veröffentlichung ging innerhalb von ein paar Stunden online und selbst die Taschenbuchversion hat nicht länger als 1,5 Tage gedauert.

Das einzige was ich als Hürde empfunden hatte, war die Formatierung. Beim eBook habe ich mit Calibre gearbeitet, ein simples Programm, welches man sich kostenlos im Internet runterladen kann.

Dort kann man seine Word Datei hochladen und Calibre formatiert diese dann in eine Mobi Datei. Diese kann man sich per Mail an sein Kindle schicken und so hatte ich schon mal die erste Ansicht meines eBooks. Das ist innerhalb von ein paar Minuten getan. So konnte ich schon mal das Format begutachten, den Aufbau der Seiten und einfach auch ob es mir von der Optik gefällt.

Über Amazon lädt man dann wieder einfach seine Word Datei hoch und das Format wird automatisch angepasst. Es gibt eine super Übersicht über Verkäufe des eBooks und Grafiken, die man sich anschauen kann, sobald alles veröffentlicht ist.

Das Taschenbuch musste man dagegen erst in das richtige Format bringen, aber dafür hat Create Space (Amazon) auch Vorlagen und sie geben einem hilfreiche Tips mit der man die Vorlage dann wieder anpassen und Änderungen einfügen kann. Bisher leider noch auf englisch, aber daran wird wohl gearbeitet. Es ist trotzdem leicht verständlich.


Ich bin ein paar Mal ins stolpern geraten, ich hatte zum Beispiel keine Seitenzahlen eingefügt, weil ich dachte das macht Amazon von sich aus. (Keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin ;-))

Und ich habe mein Buch zunächst nicht in Blockschrift formatiert. Es sah irgendwie komisch aus.

Aber das Gute ist, die Anpassung geht auch ziemlich schnell, innerhalb von 2 Tagen und das Buch ist wieder zum Kauf freigegeben.

Man kann sich während des Kontrollprozesses Copies bestellen und das Buch vor der Veröffentlichung einmal live begutachten. Dort sind mir auch noch ein paar Kleinigkeiten aufgefallen. Das Cover ist von der Qualität wirklich außerordentlich gut, natürlich muss das Bild auch eine hohe Auflösung haben, aber die Umsetzung ist wirklich toll. Auch die Papierqualität hat mich überrascht und vor allem überzeugt.


Alles in allem, kann ich es für Indieautoren und Selfpublisher nur empfehlen. Es ist ein einfacher und schneller Weg.


Für genauere Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung :-)


Mady

Das Taschenbuch!

Nun ist mein Buch auch als Taschenbuch bei Amazon erhältlich!

Ich habe die ersten Probeexemplare bekommen und tatsächlich sind mir noch einige Dinge aufgefallen, die geändert werden mussten.

Wovon ich aber wirklich überrascht war, war die Qualität des Buches. Die Farben des Covers könnten kaum schöner und klarer sein, auch das Material ist toll. Die Seiten sind nicht zu dünn und auch das Cover ist stabiler als gedacht.

Das Hochglanzfinish ist mein persönliches Highlight, denn es lässt die Farben noch mehr leuchten.

Kurz um, ich bin begeistert.

Das Gefühl sein erstes Buch in den Händen zu halten ist wirklich verrückt.

Man realisiert es gar nicht richtig, das dieses Wer aus der eigenen Feder entstanden ist.

Natürlich ist der ganze Veröffentlichungsprozess schon aufwendig, aber im Nachgang kann ich sagen, dass es sich wirklich gelohnt hat.

Ich freue mich jetzt noch ein bisschen über mein Buch und dann werde ich den nächsten Post schreiben, über die Veröffentlichung und das Handling bei Amazon. Aber vorab schon mal, ich finde es lohnt sich für jeden Selfpublisher die Zeit zu investieren.


Mady

Es ist soweit....

... mein Buch ist als eBook bei Amazon erhältlich!

Das ich durchdrehen könnte vor Freude und Aufregung muss ich wahrscheinlich nicht gesondert erwähnen. ;-)

Es ist so verrückt sein eigenes Werk bei Amazon zum Verkauf zu sehen.

Einerseits kann ich das erste Feedback nicht abwarten, andererseits habe ich natürlich auch ein bisschen Angst davor. Es besteht immer die Möglichkeit, dass es jemandem nicht gefällt.

Es ist einfach aufregend.

Also wie gesagt, ich freue mich über Feedback und natürlich über Rezensionen.

In den nächsten Tagen werde ich über das Prozedere der Veröffentlichung mit Amazon einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben.

Das Taschenbuch ist noch nicht zum Verkauf erhältlich, hoffentlich aber in den nächsten Tagen.

Ich bin also weiterhin gespannt. :-)

 

Mady

In den letzten Zügen

Jetzt aber wirklich.

In ein paar Tagen werde ich endlich meinen Debütronman in den Händen halten. Ich kann es kaum glauben.

Ich hatte mich zwar zunächst dazu entschlossen meinen Roman nur als eBook zu veröffentlichen, aber nach ein bisschen Recherche werde ich es nun auch als Taschenbuch über Amazon rausbringen.

Es ist doch noch etwas ganz anderes ein richtiges Buch in den Händen zu halten.

Klar ich liebe meinen Kindle und würde ihn niemals wieder hergeben, aber genauso liebe ich auch richtige Bücher und wenn es dann noch das eigene Buch ist... Ich kann mir gar nicht vorstellen wie das sein wird.

Ich bin gespannt wie das mit dem Upload wird und ob es tatsächlich so einfach ist, wie versprochen. Einige Erfahrungsberichte habe ich dazu schon gelesen. Schauen wir mal, ob ich das bestätigen kann. Und natürlich bin ich auch auf die Qualität gespannt. Wie wird das Cover aussehen, wie dick sind die Seiten, wie die Farben?

Ich lese gerade glaube ich zum 5. Mal Korrektur. Ich weiß, eigentlich sollte man sich ein richtiges Lektorat "gönnen", aber ehrlich gesagt, habe ich nicht die finanziellen Mittel dazu und so etwas kann ganz schnell ganz schön teuer werden.

Ich gebe also einfach mein Bestes und hoffe, dass ich nichts übersehen werde. Falls doch, bitte verzeiht es mir. :-)

Ich halte euch hier und natürlich auf Instagram auf dem Laufenden!


Mady


Die Uhr tickt....

... und die Veröffentlichung rückt näher.

Ich habe mir persönlich einen Termin gesetzt, aber natürlich ist der nicht fix. Wer weiß was bis dahin noch passiert, was schief geht, oder was nochmal korrigiert werden muss.

Die Korrektur fällt mir am schwersten. Bloß keine Rechtschreibfehler in meinem ersten Buch...

Wahrscheinlich werde ich nicht drum herum kommen, denn auch ich finde immer mal wieder einen Fehler in einem Buch. Das stört mich auch überhaupt nicht, denn manchmal sieht man einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Und außerdem sitzen Menschen hinter den Büchern und keine Maschinen.

Momentan warte ich am gespanntesten auf mein Cover. Eine ganz liebe und enge Freundin von mir hat sich dem angenommen. Sobald das fertig ist, ist der Rest nur noch Formalität.

Parallel schreibe ich an meinem 2. Buch und bin so ungefähr in der Mitte.

Ich würde dieses gerne kurz nach meinem Ersten rausbringen können. Mal sehen ;-)


Also weiter gehts....


Mady

 

0 Kommentare

Veröffentlichen, aber wie?

Das Buch ist fertig, die Rechtschreibung korrigiert, das Cover und der Titel stehen und nun?

Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich mich gegen eine Bewerbung bei Verlagen und Literaturagenten entschieden habe. Auch, weil ich nicht länger warten wollte.

Ich habe dann von der Möglichkeit des self-publishing über Amazon gehört. Mein Buch als ebook rausbringen. Schnell, einfach und kostenlos.

Stundenlang habe ich mich in das Thema eingelesen, Erfahrungsberichte und Tips gelesen und mich schließlich dazu entschieden es genau so zu machen.

Ich bin selbst Entscheidungsträger, behalte meine Rechte und meine Ideen.

Es geht mir nicht um den Erfolg, natürlich würde ich zu gerne viele Leser erreichen, aber auch wenn es nur eine handvoll sind die es lesen und es lieben, reicht es mir.

Gesagt und vorbereitet.

Momentan bin ich dabei und bereite alles für die Veröffentlichung vor. Wenn ich daran denke, mein eigenes Buch fertig bei Amazon zu sehen, werde ich schon jetzt ganz kribbelig.

Ich habe mir selbst noch einen knappen Monat gegeben, dann will ich online sein.

Drückt mir die Daumen.

Meine kann ich kaum noch bewegen...

 

Mady

0 Kommentare

Ein langer Weg

Mit dem Schreiben anzufangen, ist das Eine. Aber das Geschriebene dann auch zu veröffentlichen, etwas ganz anderes.

Es gibt einige Möglichkeiten seine Werke auf die Reise zu schicken. Ich habe wahnsinnig viel im Internet recherchiert und mich letzendlich dagegen entschieden Verlage und Literaturagenten anzuschreiben.

Ich habe noch nie irgendetwas veröffentlicht und bin absolut unbekannt in der Branche. Warum also sollte sich gleich ein Verlag für mein Buch interessiern?

Natürlich hatte ich auch Angst davor abgelehnt zu werden, wer hat das nicht.

Deshalb habe ich, nachdem mein erstes Buch fertig war, erst mal mein Umfeld ins Boot geholt. Sie sollten meine ersten Opfer und auch meine ersten Kritiker werden.

Mein Gott haben mir die Knie geschlottert. Was würden sie sagen? Wie finden sie meine liebgewonnenen Charaktere? Was ist wenn sie es nicht mögen? Mir sagen, dass ich es lieber lassen sollte?

Diese Fragen ließen mich kaum schlafen. Bis die ersten Rückmeldungen kamen. Natürlich würden meine Freunde anders Kritik äußern, als es ein völlig Fremder tun würde, aber dennoch würden sie ehrlich sein, dessen war ich mir absolut sicher.

Ihre lieben Worte, die Komplimente, die Begeisterung, das alles hat mich dazu bewegt weiter zu machen. Noch mehr zu schreiben. Mein Herz schlug mir vor Freude bis zum Hals.

Das Gefühl etwas geschaffen zu haben, was anderen Menschen eine Freude bereitet, was sie kurz ihrem Alltag entfliehen lässt, war unbeschreiblich.

Ich wollte noch mehr Menschen erreichen. Natürlich war mir klar, das die Geschmäcker unterschiedlich sind und nicht jeder meine Geschichten lieben wird, aber das Risiko bin ich bereit einzugehen.

Ich möchte die Menschen erreichen, ihren Tag ein bisschen leichter machen. Ich möchte genau das erreichen, was meine Lieblingsautoren mit mir machen. Ich möchte Welten schaffen, die nur dem Leser gehören und bei jedem anders aussehen, die Fantasie anregen und vielleicht ein kleines bisschen in einem Leben verändern, Hoffnung geben und Liebe.

Der Weg ist noch weit, mein erstes Buch noch nicht ganz veröffentlicht, aber ich bin dran und ich werde alles geben.

Vielleicht begleitet ihr mich ja ein Stück.

 

Mady

0 Kommentare

Wie alles begann...

Die Frage die mir am häufigsten gestellt wurde war, warum schreibst du?

Das ist eine gute Frage und es ist ziemlich schwierig sie zu beantworten. Die zutreffendste Antwort ist wahrscheinlich, weil es wir wahnsinnig viel Spaß macht.

Es macht mir so viel Spaß, dass ich fast meine gesamte Freizeit damit fülle.  Ich lese natürlich auch viel und das verleitet dazu, sich auch mal selbst etwas auszudenken.

Und dan kommt die Inspiration von ganz allein. Man geht an einer besonders schönen oder interessanten Landschaft vorbei und Zack, da ist die Idee.  Das Bild zeigt meine Inspiraton zu meinem ersten Buch, damit hat alles angefangen.

Natürlich habe ich mir auch die Frage gestellt, ob ich das überhaupt kann. Ich habe weder studiert, noch irgendwelche Erfahrungen was das Schreiben angeht, aber ich dachte, wer nicht wagt der nicht gewinnt und außer meiner Zeit, habe ich nichts zu verlieren.

Also habe ich angefangen und siehe da, mein erstes Buch geht online.

Meine Bücher sind keine schwere Literatur, sie sollen den Leser entführen, nur für ein paar Momente, zum schmunzeln bringen, den Alltag vergessen lassen.

Ich bin nicht perfekt und genauso wenig sind es meine Bücher, aber meiner Meinung nach, muss nichts im Leben perfekt sein um zu begeistern.

Ich hoffe ich kann euch gewinnen, für meine Geschichten, für meine Ideen.

 

Mady

 

 

2 Kommentare